Bauanleitung für eine bessere Welt

Open Source BaggerWie das Konzept der Open Source Ecology die Welt verändern will

Mitten in Kansas liegt auf 30 Hektar ausgebreitet die Factor e Farm, auf der Marcin Jakubowski und wechselnde freiwillige Projektmitarbeiter versuchen, völlige Autarkie für jedermann möglich zu machen. „Optisch macht das Gelände im Moment vielleicht nicht viel her“, grinst der 37-jährige Physiker verschmitzt, „aber ich sehe schon, wie es hier in ein paar Jahren aussehen wird, und glaub mir, es ist wundervoll. Wir stecken ja noch in den Kinderschuhen. Im September zum Beispiel wird ein neues Haus gebaut. Wir halten einen Workshop dazu ab, mit einem Universitätsprofessor aus Deutschland, der sich auf Lehmbau spezialisiert hat. Die Materialien für den Bau werden aus der Umgebung stammen. Ziegel aus der Erde, auf der das Haus stehen wird.“

Die nötige Ziegelpresse dafür hat er selbst entworfen und gebaut – schon zum zweiten Mal. Letztes Jahr im Herbst wurde das erste Haus mithilfe der ersten CEB-Press errichtet. Da dieses Gebäude eine Tonnenform besitzen soll, mussten spezifische Änderungen bezüglich der Form der Ziegel bedacht werden. „Zusätzlich wollte ich von Handbetrieb auf eine motorbetriebene Presse umsteigen um sie effizienter zu machen. Der Antrieb dazu existiert ja bereits – im Moment steckt er in unserem Traktor.“

Landmaschinenlego

Darin liegt die nächste Besonderheit des Projekts. „Wir versuchen so viele Teile wie möglich wiederzuverwenden.“
Microtrac Der „Power Cube“ der den selbst entworfenen großen Traktor antreibt, kann ebenso dazu verwendet werden, den selbst entworfenen kleinen „Microtrac“ vorwärts zu bewegen und bald eben auch die CEB2. Auch alle anderen Teile der Traktoren sind leicht zu de- und remontieren. Schließlich soll jeder Nutzer selbst fähig sein, sie zu reparieren oder bei Bedarf für eine andere Maschine zu verwenden. Wie bei einer Küchenmaschine sind Einzelteile in einem erweiterten Schraub- und Steckprinzip austauschbar und natürlich sind auch die Maschinen nicht nur für einen Gebrauch bestimmt. Binnen weniger Handgriffe wird aus dem Traktor ein Bagger. „Alle, die die Pläne sehen wollen, um etwas nachzubauen, müssen einfach nur auf unser Wiki gehen. Ideen für Verbesserungen sind dort auch jederzeit willkommen. Sicher kann man das Projekt nicht nur mit Ideen sondern, auch als true friend finanziell unterstützen.“ Der verschwörerisch klingende Nachsatz folgt mit einem Augenzwinkern, wird aber gleich darauf wieder ernst und versichert: „Bei uns herrscht 100% Transparenz. Über den beinahe täglich verfassten Blog ist man über die neuesten Entwicklungen auf der Farm immer auf dem Laufenden und im Wiki kann man immer sehen, was mit dem Geld erworben und erreicht wurde.“
So finden sich im Wiki detaillierte Bauanleitungen für bereits bestehende Maschinen, inklusive Einkaufs- und Preisliste – Erschwinglichkeit ist ebenfalls einer der Grundbausteine der Möglichkeit zur Selbsterhaltung. Aber auch Ausblicke und Umrisse zukünftiger Projekte und Einblicke in die Philosophie des Projekts werden geboten.

ZiegelpresseGenial einfach – einfach genial

Die Idee dahinter ist so alt, wie sie einfach ist: „Freiheit. Das wollen wir erreichen.“ Aber das Ziel ist hoch gesteckt: „Eine Gemeinschaft, die fähig ist, sich mithilfe lokaler Ressourcen selbst zu erhalten.“ Als primärer Energielieferant wird dabei hauptsächlich die Sonne eine Rolle spielen, leitendes Medium soll Wasserdampf werden. Eine Renaissance unterschätzter, lange bekannter und neu arrangierter Techniken. Auf lange Sicht soll damit auch der derzeit selbst aus altem Speiseöl hergestellte Biodiesel ersetzt werden. Aber nicht nur Ernährung, Energie und Treibstoffe sollen autark und replikabel sein: Auch die Maschinen sollen sich schlussendlich selbst herstellen. „Wir haben bereits eine Maschine, um Plastikteile zuzuschneiden, als nächstes wollen wir auch einen RepRap bauen. Das ist im Prinzip ein 3D-Plastikdrucker, der bis auf wenige Teile ausgenommen komplett zur Selbstreplikation fähig ist. Und der besondere Traum des landwirtschaftlichen Wissenschafters: „Eine komplett sich selbst replizierende Maschine, die auch alle wichtigen Werkzeuge herstellt und mitliefert.“ Perpetuum Fabricabile

Weitere Informationen zu Open Source Ecology:
http://openfarmtech.org
http://openfarmtech.org/weblog
http://factorefarm.org/

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.