Glühende Ketten

Ist es eigentlich ein Zufall, daß die Freiheitsstatue eine Fackel hochhält?

lichterkette mittendrinAm Abend des 18. Juni 2009, kurz nach Einbruch der Dunkelheit, wälzte sich ein Menschenstrom mit brennenden Gegenständen in der Hand um Österreichs Parlamentsgebäude. Angekündigt war eine Lichterkette – FÜR Menschenwürde, FÜR ein friedliches Miteinander, und wohlgemerkt nicht GEGEN das Gegenteil von alledem – und ich hatte befürchtet, es könnte eventuell schwierig sein, eine Kette ums Parlament zu schließen. Das Gegenteil war dann richtig: es kamen nicht zuwenig Menschen, sondern so viele, daß gerade einmal jeder sechste bis achte in der Masse eine Fackel zu tragen bekam.

Gerüchten zufolge waren 2 Kisten zu je 600 Fackeln bereitgestellt worden, 1200 mal 5 macht schon 6000 – ein zartes Indiz dafür, daß die polizeilich geschätzte (und in allen Medien kolportierte!) Teilnehmerzahl von 3500 kraß untertrieben war. Dem Fackelmangel wurde auf mancherlei Art abgeholfen: man schwang Teelichter, Weihnachtslaternen, Fahrradlampen, ja selbst Zigaretten – und blitzende Kameras. Blaulicht war auch dabei, aber das ging etwas unter.

lichterkette detailDem mitrollenden Bagger kam es ein wenig so vor, als wäre er in H. P. Lovecrafts Erzählung The Haunter of the Dark geraten, mitten zwischen die Gemeinde abergläubischer Süditaliener, die sich dort während eines nächtlichen Stromausfalls um ein finsteres Gebäude scharen. Es handelt sich um eine verlassene Kirche, die, seit sie jahrelang von einem abstoßenden Mysterienkult zweckentfremdet wurde, ein unbeschreibliches Grauen beherbergt – ein formloses Monstrum, dessen einzige Schwäche ist, daß es das Licht scheut. Darum wachen die Italiener dort in Begleitung ihres Priesters und strecken dem Bauwerk alles entgegen, was leuchtet; Kerzen, Taschenlampen, Talismane, Heiligenbilder – sie sind ja abergläubisch.

lichterkette rueckseiteDas Monstrum im Innern ist natürlich nicht der Graf – Dracula ist eine glorifizierte Stechmücke gegen das wirklich Ungeheuerliche, das wie Cthulhu und Azatoth immer schwer definierbar ist und klare Umrisse erst zeigt, wenn es zu spät ist. Viele bemerken es nicht, aber die sind vielleicht längst ein Teil von ihm. Andere greifen zum Lichtschalter und wissen nicht, ob man ihnen glauben wird, was sie dann sehen.

graf ruecktrittEin Gespenst geht im Lande um. Manche nennen es Rechtsruck, aber das ist auch nur ein Name. Gewiß: Fackeln um einen Tempel legen, oder an einen Tempel, wie seinerzeit in Ephesus – der Unterschied liegt nur in einem kleinen Sprachfehler und einem ganz winzigen Schrittchen weg vom Metaphorischen. Die Frage ist aber, ob das Monster nicht auch ohne den Tempel weiterleben könnte.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.