Idealwetter

Für die kommenden Tage ist ideales Wetter angesagt: Und zwar für Fernsehen, Kino, Tee trinken, oder einfach nur um im Bett faul zu lenzen. Besonders Herr Wrabetz wird sich wohl sehr über die derzeitigen Witterungsbedingungen freuen, sind doch die ORF-Quoten seit seinem Antritt um den Gefrierpunkt anzusiedeln. Der wahre Grund für das Scheitern von grandiosen Ideen wie "Mitten im Achten" war mit Sicherheit der Sonnenschein, der uns vom Fernsehen abgehalten hat (und damit ist wohl letztlich wieder mal - wie könnte es anders sein - der Klimawandel schuld)

Politische Wetterlage:

Die Schulzeit beginnt und unsere Frau Unterrichtsministerin sät wieder mal Wind - kaltblütig lässt sie die Schwarzen im Regen stehen und pocht auf eine gesetzliche Regelung in puncto "neue Mittelschule" vulgo "Eintopf" vulgo "Gemeinsameschuledervielfalt". Für die nächsten Tage geben wir damit gleich mal Sturmwarnung aus.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.