Leidender Herbst

Der “Herbst klagt über brutale Schmerzen”, meldet der ORF in einer Online-Schlagzeile. Wundert wahrscheinlich niemanden, wenn man bedenkt, dass es seit seinem heurigen Dienstantritt drunter und drüber geht.

Ein historischer Wechsel in den USA, nämlich einer, an den man glauben kann, der vor ein paar Tagen auch über die Bühne gegangen ist, und der wohl in den nächsten vier Jahren noch andauern wird (ein beständiger Wechsel sozusagen) – dieses dauerhaft hochgepriesene Hin und Her macht derzeit dem Herbst zu schaffen und gibt ihm nach der Finanzkrise (Nun liegt nicht mehr das Geld auf der Straße, sondern das zwar ganz hübsche, aber dafür um einiges wertlosere Laub) den Rest. Das dürfte sich nicht nur auf die psychische, sondern ganz besonders auf die körperliche Gesundheit der aktuellen Jahreszeit (die anscheinend den Vornamen “Reinfried” trägt – man lernt nie aus.) geschlagen haben.

Gute Besserung wünscht jedenfalls die Bagger-Wetterredaktion. Nur eines sollte gesagt werden: Weinen wie heute Nachmittag machts mit Sicherheit auch nicht besser!

Kommentare

Ungeahnte Kräfte

Anscheinend dürfte der Herbst jetzt doch neue Kräfte aufbringen, der will jetzt sogar Weltmeister werden:

http://sport.orf.at/081107-9869/index.html (siehe oben links)

Wird aber wohl ein Problem beim Schifahren, da der Herbst immer ein Vierteljahr dauert und nie weniger - also Verbesserungspotential gleich Null. Aber immerhin bietet er eine konstante Leistung ...

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.