Neuschnee – Wegweiser (Problembär)

Ich habe Neuschnee im Sommer 2006 zum ersten Mal im besetzten Haus in der Gumpendorferstrasse gehört und mich augenblicklich in die Band verliebt. Dabei sind Neuschnee eine Band, die es eigentlich nicht geben dürfte. Mit ihrer betont uncoolen Mischung aus Rock, Pop, Klassik und Tondichtung passen sie nicht so recht in diese Zeit und in diese Stadt. In jeder anderen Zeit und jeder anderen Stadt wäre das nicht anders – Neuschnee sind per se anachronistisch und eben das ist auch das Geile an der Band: sie machen Musik. Punkt. Hans Wagner (Gesang, Gitarre, Bass und Klavier) spinnt sich durch seine „eigene Kopf- und Herzscheiße“ und wird dabei von einem Streichquartett umgarnt. Das ist nicht immer nett. Manchmal schlägt es auch auf den Magen. Wegweiser ist ein Tonträger für Menschen mit Ohren: er zwingt zum Zuhören und er macht keine Kompromisse. Wer Schubert bzw. Nick Drake schätzt, erwirbt mit dem Kauf dieses Tonträgers als kleine Draufgabe die ewige Glückseligkeit. Versprochen.

http://www.myspace.com/neuschneemusik

Kommentare

Im Ö1 gehört und

Im Ö1 gehört und ebenfalls augehorcht- und tatsächlich es hält was es die ersten Takte verspricht. Genial! Die erste Band die meinem Mann (Punk) und mir (Klassik) gemeinsam gefällt. Einfach gut, einfach schön, einfach direkt einfach.

lustig, ich habs auf FM4

lustig, ich habs auf FM4 gehört (im Soundpark, hats mich mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen) - dürfte ein Konzertmitschnitt gewesen sein und ich war hin und weg

trojanisches pferd

wer neuschnee mag, sollte sich auch einmal das trojanischen pferd ( http://www.myspace.com/dastrojanischepferd ) zu gemüte führen, bei welchem der oben erwähnte herr wagner auch involviert ist.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.