sehr moderne schnitzl

zutaten:
5 huehnerschnitzel (je nach hungrigkeit und mitesser dann bitte selber variieren)
blattspinat
daenischer kaese (beyaz peynir, so ein schafkaese aus kuhmilch eben. weich und mild)
cocktailtomaterl
knoblauch
salz
pfeffer
zitroune/limette
etwas öl zum braten
etwas butter/sahne fuers soßerl

herrichtung:
blattspinat kurz blonschiern, unter kaltem wasser abschrecken (fuer die farbe. bleibt knackig gruen anstatt braungrau(slich) zu werden), kaese zerdruecken, cocktailtomaterl in babystuecke schneiden, alles miteinander vermischen, bisschen salzen, zitronensaft daruebertraeufeln, knoblauch reinpressen (ehrlich gesagt. ich halte nix vom knoblauch schneiden. die finger stinken nachher, das schneidbrettl auch und dann verteilt sich der geschmack auch nicht so gut wie beim pressen).
so. die schnitzel artgerecht vorbereiten – ergo klopfen oder plaetten, dann die gruenrotweiße fuellung auf die eine haelfte des schnitzels geben (ca 1 gehaeufter essloeffel), schnitzl verschließen (zb mit zahnstocher.. oder schaschlikspießen), außen salzen und pfeffern und in die heiße pfanne schießen.
auf beiden seiten kurz und kraeftig anbraten, dann noch bei etwa 180°C im rohr fertig garen. (10-15min)
in der pfanne kleben bratenrueckstaende aus denen man ein vorzuegliches soßerl ziehen kann.
mit ein bisschen mehl stauben, mit wasser aufgießen, ein bissl butter/sahne hinzugeben.
wir servieren dieses gericht am liebsten mit 7-korn equilinia, so eine art getreide&reismischung.

e woala!
moyzeid!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.