Tafelmusik mal anders: „Finnish Tango vom „tango-orkestri unto“

tango-orkestri untoWer sich an Telemanns barocken Tafelmusikklängen bereits satt gehört hat, der sollte zur CD des sympathischen finnischen Tangoorchesters (das im April im Wiener Konzerthaus für große Begeisterung sorgte) greifen – selten wird Tango so warm und (im positiven Sinne) schlafliedartig – verträumt dargeboten. Ob es an der „u-Laut“ – reichen finnischen Sprache , den zarteren Akkordeonklängen liegt oder einfach an der guten Stimme der live so witzig warmherzigen Pirjo Aittomäki – es macht Freude, dieser fremdartigen Musik zu lauschen. In den sechziger Jahren war der (auch auf dieser CD zu findende) Tango von Unto Mononen so populär, dass die Beatles anders als in den restlichen europäischen Ländern die TopTen nicht im Sturm erobern konnten – da der Tango allen Finnen heilig war und wohl noch immer ist.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.