Teemperatur

Die Befürchtungen rund um einen furchtbaren Winter, der sich durchaus auch auf ganz Österreich und darüber hinaus hätte ausweiten können, können anscheinend weitgehend entkräftet werden. Dafür schießt das Wetter aber wieder ein bisschen übers Ziel hinaus und hat zur Zeit gröbere Schwierigkeiten, die richtige Temperatur zu treffen, die angeblich um die 3 Grad Celsius beträgt.

Es ist also für Jännerverhältnisse deutlich zu warm (Klimawandel, wink amoi!), was nicht zuletzt auch mit einem sinkenden Bedürfnis nach unvereisten Tee einhergeht. Der schmeckt halt doch am besten, wenns richtig schön kalt ist draußen. Und da leidet dann in Folge auch die Nachfrage nach namensverwandten Produkten wie Teegebäck, Teelicht, Teebutter und nicht zuletzt Teewurst (ja, das gibts!). Apropos Teebutter: Haben Sie sich vielleicht auch schon einmal die Frage gestellt, woher dieser Name kommt? Soo exquisit schmeckt ja Butter in Tee aufgelöst auch nicht unbedingt. Aber es gibt da einige konträre Erklärungsansätze – einerseits findet man (z.B. bei Wikipedia), dass zu Beginn des letzten Jahrhunderts das britische KönigInnenhaus hierzulande Butter bestellt hat, was zu Teegebäck verarbeitet wurde. Andererseits bedeutet der ungarische Begriff tej “Milch”, was ja bekanntlich zur Butterherstellung notwendig und hinreichend ist.

Soviel dazu – vielleicht gibts ja mal einen ausführlichen Artikel in einer der kommenden Bagger – Ausgaben dazu. Und apropos kommender Bagger, Ungarisch und Tee: Der nächste Bagger erscheint in Kürze und ist diesbezüglich auf jeden Fall einen Blick in die Kochecke Baggers Bankett_ wert; und bezüglich _Temperatur gibts natürlich auch einiges zu erfahren – das Leitthema des nächsten Bagger lautet nämlich Hitze.

Kommentare

das britische königshaus

das britische königshaus wurde zu teegebäck verarbeitet? wohl bekomms.

ach, und es gibt schon auch buttertee. frag den veit, der hat einen artikel über tibet geschrieben ;-)

würg mal 2

du ewiger neunmalkluger besserwisser ;-)

ach, und: wenn auf einer

ach, und:

wenn auf einer ungarischen speisekarte _madartej_ steht, heißt das nicht "mutters tee", sondern "vogelmilch".

sein tun's dann schneenockerl mit vanillesauce.

korrigiere: zehnmalklug

korrigiere: zehnmalklug

butter kann durch Nichts

butter kann durch Nichts ersetzt werden.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.