Wer frißt was? Großer Speisezettel-Test

Kennen Sie den Ichthyo-Ornitho-Vegetarier, alias Pescetarier? Das ist der Typ, der sich als Vegetarier bezeichnet, aber Thunfischsandwich und Hühnchen ißt. Konsequente Baggerleser sind, wenn schon, dann gleich Veganer der fünften Stufe – sie essen nichts, was einen Schatten wirft. Oder führt wahre Konsequenz vielleicht doch ans andere Ende des Nahrungsspektrums? Wenn Sie immer schon wissen wollten, ob Sie frugivor, fungivor, herbivor, karnivor, omnivor oder molluszivor sind, oder vielleicht doch insektivor – Stift hervor! Outen Sie sich mit wenigen Kreuzchen – unsere ausgeklügelten Algorithmen berechnen Ihren Ernährungstyp. (Außer Sie sind Breatharian. Oder Sie heißen Fu Long und essen nur Bambus, sorry.)

1. Ich esse nichts, was …
a) von etwas stammt, das grundsätzlich schreien könnte.
b) früher mal geschrien hat.
c) noch schreit, wenn ich reinbeiße.
d) zu zäh für mein Gebiß ist.

2. Wozu zählen Pilze?
a) Nicht zu den Pflanzen; sie betreiben keine Photosynthese. Aber es tut ihnen vermutlich nicht weh, wenn man sie erntet.
b) Nicht zu den Tieren; sie haben kein zentrales Nervensystem. Und anschauen tun sie einen auch nicht.
c) Hm, zu den Beilagen? In einer feinen Soße mit Zwiebeln und Speck.
d) Ist mir wurscht.

3. Was halten Sie von Leberkäse aus Getreidefasern und Knackwurst aus Tofu?
a) Nette Übergangslösung für Leute, die sich die Fleischfresserei abgewöhnen wollen.
b) Sehr lecker. Pseudofleisch hat ja auch eine lange Tradition in der chinesischen Küche.
c) Daran sieht man, daß die Hasenfutterfresser in Wirklichkeit doch scharf auf Fleisch sind.
d) Echt, sowas gibt es? Nix.

4. Essen Sie eigentlich Milchprodukte? Und was ist mit Eiern?
a) Nein. Milchwirtschaft braucht viel mehr Boden als Getreide- und Gemüseanbau, und in Eiern sind Hühnerembryos. Außerdem ist beides ungesund, wetten?
b) Naja, schon. Das macht den Tieren doch nichts, oder?
c) Klar, soll ich meinen Kaffee vielleicht schwarz trinken? Und Hirn mit Ei ohne Ei geht nicht.
d) Kann ich leicht drauf verzichten. Das ist doch so … blutleer.

5. Und was ist mit Honig?
a) Keinesfalls. Morgen gehe ich auf eine Demo gegen die Ausbeutung der Arbeiterbienen.
b) Doch, ja. Das macht den Bienen doch nichts.
c) Schwachsinnige Frage. Wieso nicht?
d) Höchstens wenn die Bienen noch drin sind. Die knacken so schön.

6. Wie heißt die Redensart richtig?
a) Man ist, was man ißt.
b) Man ist, was man ist.
c) Man ißt, was man ißt.
d) Man ißt, was man ist.

7. Wer steht garantiert nicht auf Ihrem Speisezettel? Kreuzen Sie den ersten an, auf den das zutrifft.
a) Berliner.
b) Hamburger.
c) Düsseldorfer.
d) Pescetarier.

8. Sauerklee und Löwenzahnblätter sind…
a) Grundnahrungsmittel.
b) eßbar.
c) Futter für mein Essen.
d) Futter für das Essen meines Essens.

9. Auf einem Kreuzfahrtschiff. Das Menü läßt Ihnen die Wahl zwischen Hirselaibchen mit Reis, Salade Niçoise mit Knoblauchbrötchen und Wienerschnitzel mit Kartoffelsalat. Was lassen Sie sich bringen?
a) Die Laibchen. (Im Salat ist Thunfisch.)
b) Den Salat.
c) Das Schnitzel.
d) Die Passagierliste.

10. Angenommen, Sie sind Christ; was essen Sie an einem Freitag?
a) Keine Fetthenne.
b) Keinen Emmentaler.
c) Nur Fisch.
d) Nur Fischer.

11. Warum sind Japaner eklig?
a) Sie essen Eier.
b) Sie essen Fisch und Sukiyaki.
c) Sie essen allerhand Kroppzeug aus dem Meer, das ich nie anrühren würde. Bäh!
d) Japaner sind nicht eklig. Japaner sind lecker.

12. Sie wandern durch die Savanne. Ein Löwe fällt über Ihren Begleiter her und beginnt ihn gemächlich aufzufressen. Was tun Sie?
a) Gräßlich! Ich falle sofort in Ohnmacht.
b) Ich greife zur Flinte. Tierschutz hin oder her, das ist ein Notfall.
c) Ich zögere, eh ich schieße. Sind wir nicht auch ein Glied in der Nahrungskette?
d) Ich warte, ob er was übrig läßt.

Auflösung hier

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.