nur online

Hier finden sich Artikel, die bisher in keiner Ausgabe abgedruckt wurden. Insbesondere aktuelle Artikel und Rezensionen sollten hier von Zeit zu Zeit erscheinen.

Der Elegante Rest gibt uns Lessons in Japanese

Lessons in Japanese - Der Elegante Rest

Die Band um Jörg Wolschina legt ihr viertes Album vor: Ein wohltuendes Stück Indie-Pop, das die Romantik der Gewöhnlichkeit feiert.

Eigentlich könnte man sich über die Fülle an Musik aufregen und laut schreien, dass alle endlich auch mal die Klappe halten sollten. Man könnte jeden auf die Massen losgelassenen Song, zumal wenn er schlecht ist, schon dafür schelten, dass er sich für wichtig genug hält, der universalen Kakophonie noch mehr Lärm hinzuzufügen. So werden wir von manchen, auf die Hörgewohnheiten und Breitenwirkung hin getrimmten Popsongs regelrecht nervgetötet, wenn wir sie hören müssen, andere legen sich angenehm ins Ohr und lösen interessante Stimmungen aus.

weiter...

Autodidakt

Anton Utkin ist ein Erzähler, der unfassbar vielseitig erzählt. Sein Buch "Autodidakt " handelt von einem Akademiker, ein Historiker der sich durchs Leben schlägt. Einer der für Zeitungen schreibt und dabei wenig verdient, einer der aufmerksam ist und zwischen den Zeilen liest.

weiter...

Ifa Berlin

Die Ifa in Berlin hat begonnen, Aussteller versuchen von den neuesten Feinheiten der Technik zu überzeugen, auch wenn die Mehrheit der Bevölkerung sich diese Technik nicht leisten kann, noch nicht. Ein Tröpfchen der neuen Technik wird dann irgendwann den Weg zur Geldbörse der Normalverbraucher schaffen. Beinahe wollte ich schreibeb " Otto Normalverbraucher " aber mir fällt die weibliche Version nicht ein und " Ottavia Normalverbraucherin" klingt nach betrogene Ehefrau aus Sparta.

weiter...

Destruktive Global Players.

Von Jean Ziegler sollte man gehört haben , auch wenn es bei mir nicht der Fall war. Ich hatte noch nichts über ihn gehört oder von ihm gelesen, und nach der Lektüre seines Buches "Die neuen Herrscher der Welt und ihre globalen Widersacher",das 2003 erschien, muss ich gestehen, dass es mir peinlich ist ,es erst 2019 gelesen zu haben.

weiter...

Unterwegs

Es ist ein kühnes Unterfangen- das Benutzen der Straßenbahn als Transportmittel zu rezensieren. Ich habe kein Führerschein und ich denke in einer zentraleuropäischen Stadt wie Wien, das so gut vernetzt ist, braucht man nicht unbedingt ein Führerschein oder ein Auto um von A nach B zu gelangen.

weiter...

Cyrano anno 2018.

2018 hat Michalik eine Hommage nach "Shakespeare in Love "Manier gedreht ,das dieses Jahr auch hierzulande zusehen ist. Das Fin du siecle und wie das berühmte und erfolgreiche Stück Cyrano entstanden sein könnte - das ist die Idee dieses Films. Die Entstehung wird erfunden, und somit der kreative Entstehungsprozess, der von Spontanität gewürzt mit Fatalismus und Leichtsinn geführt wird. Die Premiere die in wenigen Wochen stattfindet hat nämlich nicht eine geschriebene Zeile zur Grundlage.

weiter...

Der russische Camus

Nächtliche Wege

Gaito Gasdanow/Gazdanov wird als der Camus der Russen bezeichnet, vielleicht ist er aber auch einfach nur er selbst, einer der aus dem Exil geschrieben hat, ein St. Petersburger, der 1971 in Deutschland gestorben ist und viele Essays und Romane hinterlassen hat.
Beim Hanser Verag ist 2018 ein Roman von ihm erschienen bzw. neuübersetzt verlegt worden, der das Leben des Exilrussen in Paris nacherzählt – mit dem deutschen Titel "Nächtliche Wege."

weiter...

Nachschlagen

Bierce: The Devil's Dictionary

Nach-schlagen. Wieviele Lexikas hat man zu Hause? Wieviele Nachschlage­werke hat man in der Bibliothek? Und keines hat es je geschafft, einen zum Lachen zu bringen. Das soll ein Lexikon ja auch nicht – sagt man zumindest. 1911 hat Ambrose Bierce sich die Mühe gemacht, des Teufels Wörterbuch zu schreiben – zumindest wurde es 1911 auf den Markt gebracht. The Devil’s Dictionary ist eine Art Nachschlagewerk mit Aphorismen-Charakter und ja, es macht Spaß, etwas nachzuschlagen.

weiter...

Laokoongruppe - Blonde Mädchen Macht und Masse

Laokoongruppe - Blonde Mädchen Macht und Masse

konkord, 2014
Es war klar, dass uns der Karl irgendwann den Kopf waschen würde. Das ist jetzt das dritte Album des Ausnamekünstlers Karl Schwamberger und es kommt daher wie die Sonne selbst: Heiß, massiv und alldurchdringend. Dieses Album, mit seinen verkopften Elektro-Schlagern ist eine solche Naturgewalt, dass mir vollkommen schleierhaft ist, warum es nicht längst die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass "Blonde Mädchen Macht und Masse" ein Gebirgszug von einem Album ist.

weiter...

Alma - Transalpin

Alma - Transalpin

col-legno, 2015
"World Music" - ein Etikett, das sich außerhalb dieser Szene oft keiner großen Beliebtheit erfreut. Man verbindet damit Worte wie traditionell und antiquiert. Dass das nicht zwangsläufig so sein muss beweisen Alma auf ihrem neuen Album "Transalpin".

weiter...

Seiten

RSS - nur online abonnieren