Klima

Unsere Erde schützen … eh die anderen!

KlimawandelWind-, Wasser- und Solarstrom aus der Steckdose, das hätten wir doch alle gern, andererseits wollen wir alle kein Wind-, Wasser- oder Solarkraftwerk vor der Haustür. Ein paar Gedanken zum politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umgang mit dem Klimaschutz.

Man muss schon ziemlich grünes Blut haben, um heute beim Thema Klima­schutz nicht genervt die Augen zu verdrehen, derart abgelutscht ist die Sache mittlerweile. Die medialen Auf- und Bearbeitungsmöglichkeiten unserer Zeit sind Segen und Fluch zugleich.

weiter...

Weltuntergang übermorgen

Gletscher
Über das Leben nach dem Ende des Maya-Kalenders und warum uns auch dann nicht langweilig wird.

Wenn wir 2012 gut überstanden haben, thront wohl über allen drohenden Übeln nach wie vor der Klimawandel, dem wir uns nun widmen wollen. Für alle ZweiflerInnen sei hier noch einmal ganz wissenschaftsnah zusammengefasst, warum er zwar schon ernst zu nehmen, Hysterie aber auch etwas unangebracht ist.
Natürlich ändert sich das Klima der Erde immer wieder auch naturbedingt. Allerdings verzeichnen wir in den letzten fünfzig Jahren einen massiven Anstieg der Treibhausgase in der Atmosphäre (insbesondere Kohlendioxid und Methan, wovon Zweiteres in geringerem Ausmaß vorkommt, aber einen stärkeren Einfluss auf die Erwärmung hat).

weiter...
RSS - Klima abonnieren