Arche Noah

Zurück in die Zuchtkunst

archenoahDer Verein Arche Noah kämpft seit 20 Jahren für die Vielfalt der Kulturpflanzen. Ge­schäfts­füh­re­rin Beate Koller erklärt im Ge­spräch mit dem Bagger, warum Bio­diversität nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der Ernährungs­souveränität ist.

Laut Welt­gesundheits­or­ga­ni­sa­tion ist die Vielfalt der Nutz­pflan­zen im letzten Jahr­hun­dert drastisch ge­schrumpft. Vor 20 Jahren hat sich an­ge­sichts dieser Ent­wick­lung der Verein Arche Noah formiert und der Er­hal­tung dieser Viel­falt ver­schrieben. Warum führt ihr diesen Kampf?
Beate Koller: Zum einen sind Menschen vom Verlust der Vielfalt persönlich betroffen: Viele Leute kennen und vermissen Obstsorten, Gemüsearten oder Kräuter, die sie früher einmal geschmeckt haben, die es aber so nicht mehr zu kaufen gibt.

weiter...
RSS - Arche Noah abonnieren