Staatskunde

Unliebsame Nachbarn

kairoWie mit ihnen umzugehen ist und wie sie zu Fall kommen. Mit Empfehlungen aus Kautalyas Arthaśastra.

Wir kennen das ja aus dem Alltag. Immer wieder kommt es vor: Da zieht in die Wohnung nebenan ein neuer Mieter ein und vom ersten Tag an haben wir eine böse Vorahnung, die mit jeder Begegnung mehr und mehr zur sicheren Gewiss­heit wird. Es fängt damit an, dass er seinen Mist vor der Türe stehen lässt, dubiose Gestalten gehen bei ihm ein und aus und zu den unheiligsten Stunden dringen belästigende oder gar beunruhigende Geräusche durch die Wände, komische Gerüche durch die Türen und un­heimliche Vermutungen durch die Gehirn­windungen. Gar nicht auszudenken, was der Kerl so in seinem Keller­abteil lagert … Da bleibt nur eines – wir gehen zum Gegen­angriff über: Aus-dem-Weg-Gehen, Nicht-Grüßen, Be­schwer­de­briefe an die Haus­ver­waltung, nächtliche Gegen-Beschallung mit ausgewählten Kost­bar­keiten aus der 70er-Jahre-Platten­sammlung, bei zum Lüften geöffneter Wohnungs­türe Kuttel­suppe kochen …

weiter...
RSS - Staatskunde abonnieren