Die Farben der Grausamkeit

Geschichte einer Selbstfindung durch Liebe und Liebesleid

Die Farben der GrausamkeitEin den Atem stocken machendes Buch ist dem Südtiroler Schriftsteller Joseph Zoderer gelungen – er nennt es „Die Farben der Grausamkeit“, 2011 erschienen im Haymon Verlag.

Richard ist das was man gemeinhin einen glücklichen Menschen nennt. Der erfolgreiche Journalist ist mit einer schönen ihn verstehenden Frau verheiratet, ist Vater zweier Söhne und erfüllt sich den Lebenstraum eines Rückzuges aufs Land. Gemeinsam mit Frau und Kindern baut er ein altes Bauernhaus um, restauriert es liebevoll, schafft sich ein Refugium im Grünen, im Stillen. Zwar muss er täglich zum Arbeiten in den Lärm der Hauptstadt zurück, aber dort wartet auch seine Geliebte, die ihm das Gegenteil seiner ihn ruhig machenden Landexistenz gibt: Leidenschaft, das Gefühl grenzenloser Freiheit und der uneinholbaren Süße des Lebens.

weiter...
RSS - Die Farben der Grausamkeit abonnieren