Tschechoslowakei

Korruption

Korruption Korruption ist böse. Korruption macht Demokratie kaputt. Korruption führt zu Armut. Korruption hält Armut aufrecht. Korruption führt zu Unfreiheit und verhindert (Lebens-)Freude (umgekehrt jedoch bei den Korrupten). Und – Korruption verhindert ehrliches Bagger-Schreiben!

Vorgestern hielten mich in der Wickenburggasse im Wiener achten Bezirk zwei Männer mit dunklen Brillen sanft an. Die Taschen ihrer Mäntel waren ausgebeult. Sie sahen meinen Blick: „Die Taschen sind ausgebuchtet, es sind jedoch keine Buchteln drinnen, Metall kann mau nicht essen“, knurrte einer, der mit einem Schnauzbart. „Diese Buchtel gibt meinen Wörtern Wuchtel! Das Manuskript, dalli!“, murrte der andere, der mit einer Narbe. Ich händigte ihnen das Manuskript des Enthüllungsartikels über Korruption bei * aus. „Brav“, grummelte der Schnauzer. „Ganz anders schreiben, nichts Konkretes erwähnen, uns schon gar nicht, sonst bum-bum!“, brummte die Narbe.

weiter...

Eto wasche djelo

Das Machtspiel mit einem ganzen Land: Fallbeispiel Tschechoslowakei 1968-1989.

Eto wasche djelo, das ist eure Sache. Das sagte der sowjetische Diktator Breschnew im Frühjahr 1968, nachdem ihm die tschechoslowakischen Genossen mitgeteilt hatten, dass sie das politische System ein wenig menschlicher gestalten wollten („Prager Frühling“). Offiziell nannten sie das geplante System „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“. Es wäre jedoch nur eine „sanftere“ Diktatur gewesen: Die reale Apartheid-Gesellschaft (Mitglieder der KP-Oberschicht hatten „andere“ Rechte als das Fußvolk und waren in der Verfassung als die „führende Kraft der Gesellschaft“ verankert (a)) wäre erhalten. Monate später, am 21. August, waren trotzdem Panzer des Warschauer Paktes im Lande. Die Invasion lief nicht nach Plan ab: Die vorbereitete Regierung der Arbeiter und Bauern (so nannten die Kommunisten schon immer ihre Diktaturen der Ideologen, die weder Arbeiter noch Bauern waren) wurde nicht eingesetzt, die selbsternannten Reformer wurden aber nach und nach entmachtet.

weiter...
RSS - Tschechoslowakei abonnieren