EU

Entkettenhundisierung

Armes Europa. Da hat es jahrzehntelang an seiner Festung gebaut und plötzlich zerbröseln mir nichts dir nichts die gut durchdachten Wehranlagen jenseits des Burggrabens.
Es tritt sich ja bekanntlich immer leichter nach unten als nach oben. Also hat sich der Norden Europas am Süden abgeputzt und ihm per Erstlandregelung in der Migrationsfrage den schwarzen Peter zugeschoben: Asylanträge müssen immer in dem Land gestellt werden, in dem zuerst EU-Boden betreten wurde. Für Staaten wie Griechenland – und mehr noch für die dortigen Ankömmlinge – eine Katastrophe.

weiter...

Eine Lanze für Erdogan (kein Bajonett)

Istanbul
Da schreien sie wieder, die Anti-Islam­istInnen! Und zu guter Recht — hat doch Tayyip Erdogan, der Islam-Prediger aus Ankara soeben wieder den KurdInnen gedroht und ein Blutbad angekündigt … Glücklicher­weise ist ja Anti-Islam­ismus noch salonfähig und hat einstweilen kein bisschen mit Rassismus oder Anti­semi­tis­mus gemeinsam. Und dass der Islam eine böse Religion ist, das weiß ja bekanntlich jedeR.
Nur zu schade dass die Wirklich­keit wieder einmal komplizierter ist als sie in Inter­net­foren und an Stamm­tischen erscheint.

weiter...

Eulenmangel in Griechenland

DrachmeWien/Athen. Noch unlängst war dies ein geflügeltes Wort: „An Eulen wird es nie mangeln.“ Heute belehrt uns die Realität eines Besseren. Eulen sind Mangelware und das sogar in mehrfacher Hinsicht.

Der Steinkauz (Athene noctua) ist eine hübsche kleine Eulenart, die vor allem in Europa und Zentralasien verbreitet ist. Mit Vorliebe nisten diese Nachtvögel in alten Weinkellern. Das klingt zunächst äußerst sympathisch und idyllisch, hat aber den Nachteil, dass die Population unter dem Verschwinden ihrer Lieblingsbrutplätze sehr leidet. Während auch in Österreich in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr zu moderneren Weinlagerungstechniken übergegangen wurde, ging gleichzeitig die Population an Steinkäuzen massiv zurück.

weiter...

Zustände

BeggerdelleAlso, was da derzeit so abläuft, in der Politk, in der österreichischen, das ist ja eigentlich schon ein Skandal, muss ich sagen.
Also, ich muss schon sagen, eigentlich sollt man … also, wenn ich Bundespräsident wär, ich würd die ja sofort alle entlassen, aber der traut sich ja nicht, der Feigling, und ein Sozi ist er auch noch. Kein Wunder. Ich frag mich ja schon, warum da nicht endlich was passiert. Früher zum Beispiel wär da vielleicht wenigstens demonstriert worden. Ich kann mich noch erinnern, damals in Hainburg, oder vorher Temelin, nein Zwentendorf mein ich. Oder mit der EU … aber da hat’s eh auch nicht gereicht. Da haben’s uns auch angelogen … Gfraster die!

weiter...
RSS - EU abonnieren